Ladewagen auf Hocheinfahrt eingebrochen!

So lautete die Alarmierung zum Einsatz auf einen Bauernhof in Wienau. Unverzüglich nach der Alarmierung rückten zehn Kameraden aus. Am Einsatzort stellte Einsatzleiter HBI Peter Haunschmied fest, das ein Traktor samt Ladewagen auf einer Hocheinfuhr eingebrochen war. Der Lenker des Fahrzeuges befand sich noch im Traktor, da dieser Körperlich beeinträchtigt ist. Dieser wurde mittels Tragetuch unverletzt ins freie gebracht. 

Anschließend wurde ein Zimmerer angefordert um den stark beschädigten Dachstuhl zu sichern. Von den Kameraden der FF Wienau wurde die Decke unter dem Traktor gesichert um ein Einstürzen zu verhindern. Die Kameraden der FF Freistadt, welche zur Unterstützung nachalamiert wurden, unterstützten den Zimmerer bei den Sicherungsarbeiten am Dachstuhl.

Nachdem alles gesichert war, konnte mithilfe vom SRF Freistadt und einen LKW Kran der Ladewagen vom Heuboden geborgen werden. Im Anschluss konnte der Traktor zurück gezogen werden und ebenfalls herunter gehoben werden.

Insgesamt waren zehn Mann der FF Wienau und sieben Mann der FF Freistadt im Einsatz.

Weiters im Einsatz stand ein Zimmermann der Fa. Buchner, zwei Landwirte mit Forstkränen und ein Landwirt mit Kipper um Material zur Einsatzstelle zu transportieren.

An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an alle Einsatzkräfte und Personen die mitgeholfen haben, diesen herausfordernden Einsatz, so perfekt abarbeiten zu können.

Auch bei der betroffenen Familie möchten wir uns bedanken, diese haben uns während des ganzen Einsatzes vorbildlich unterstützt und immer für ausreichend Essen und Trinken gesorgt.

Einsatzdauer: 8 Stunden

 

Gruppenübungen Frühjahr 2019

An den vergangenen Wochenenden standen die Frühjahrsübungen inklusive Florianiübung am Übungsplan. Die Übungsausarbeitung erfolgte von unseren drei Gruppenkommandanten OBI Michael Haunschmied, HBM Werner Haunschmied und HBM Michael Brunner. Unterstützung bei der Ausarbeitung bekamen sie von AW Markus Preining, LM Andreas Gutenbrunner und OFM Florian Stütz (diese drei Kameraden absolvierten im vergangenen Jahr den Gruppenkommandantenlehrgang).

Bei dieser Übung ging es vor allem darum, das Wissen der vergangenen Übungen abzurufen. Übungsannahme war ein KFZ-Brand mit der Gefahr der Ausbreitung auf einen angrenzenden Wald. Um die Übung schwieriger zu gestallten, musste von den Kameraden zuerst der Falttank mithilfe der Steckleiter aufgebaut werden. Dieser Falttank wurde anschließend mit der Tauchpumpe gefüllt, hier kam auch erstmals der neue Notstromerzeuger zum Einsatz.  Von diesem Falttank wurde anschließend mit der Tragkraftspritze angesaugt. Weiters musste eine Zubringerleitung gelegt werden. Die Brandbekämpfung erfolgte anschließend mittels Schaumrohr und einem C-Rohr. Jede Gruppe übte das gleiche Szenario, jedoch an verschiedenen Orten.

Alle drei Gruppen meisterten diese herausfordernde Übung absolut perfekt.

Danke an die Verantwortlichen für die Ausarbeitung und Durchführung dieser Übungen.

Übungsteilnahme:

Gruppe A: 9 Mann

Gruppe B: 9 Mann 1 Frau

Gruppe C: 9 Mann 1 Frau

Insgesamt: 27 Mann und 2 Frauen

 

Nächste Termine

14. 08. 2019, 20:30 Uhr
Dämmerschoppen mit Zeughausdisco
15. 08. 2019, 13:00 Uhr
Gartenfest
15. 09. 2019, 13:30 Uhr
Übung Gruppe C

Download