Viel los im neuen Feuerwehrjahr

Einsätze

Im neuen Jahr mussten unsere Kameraden bereits zu vier Einsätzen ausrücken, glücklicherweise handelte es sich um kleine Einsätze. Am 31. Jänner musste ein Baum entfernt werden, der bereits gefährlich über einen Güterweg hing und somit für LKW kein Durchkommen mehr war. Bereits wenige Tage später, am 5. Februar, galt es einen LKW zu bergen, welcher aufgrund von Schneeverwehungen von der Straße abkam. Dieser wurde mit eine Seilwinde auf den Güterweg gezogen und konnte so seine Fahrt wieder fortsetzen.

Auch Sturm "Sabine" ging nicht ganz spurlos an uns vorüber. Von unseren Kameraden wurden insgesamt zwei Bäume entfernt, welche auf einen Güterweg stürzten. Durch den Sturm war auch unser Pflichtbereich längere Zeit ohne Strom. Ein Landwirt rief uns zu Hilfe, da die Heizung und Fütterungsanlage aufgrund des Stromausfalls nicht mehr funktionierten. Mithilfe unseres Notstromaggregates konnte die Anlage vorübergehend betrieben werden.

Truppmannausbildung

Wie jedes Jahr werden die neuen Mitglieder bzw. jene, die von der Jugend in den Aktivstand wechseln, gemeinsam von den drei Feuerwehren der Gemeinde Weitersfelden ausgebildet. Am 15. Februar war die FF Wienau an der Reihe. Den theoretischen Ausbildungsteil in "Gefahrenlehre", "Gefährliche Stoffe" und "Aufgaben der Löschgruppe" gestaltete in bewährter Weise unser E-HBI Josef Hackl. Den praktischen Teil, welcher die Aufgaben der Löschgruppe behandelte, wurde von unserem Gruppenkommandanten HBM Michael Brunner mit Unterstützung von OBI Michael Haunschmied durchgeführt. Hier ging es vor allem darum, dass die neuen Mitglieder erstmals den Umgang mit den Geräten im Feuerwehrdienst üben konnten.

Eisstockortsmeisterschaft

Auch die Kameradschaftspflege kam nicht zu kurz. Am Samstag den 8. Februar nahmen drei Mannschaften an der Ortsmeisterschaft in Weitersfelden teil. Bei perfekten Bedingungen wurde zahlreiche Partien gespielt. Unsere drei Mannschaften schlugen sich mehr oder weniger gut. Am besten spielte die Gruppe Wienau 1, diese errreichten von 30 Mannschaften den ausgezeichnete 10. Platz - Gratulation an dieser Stelle. Vor allem ging es bei diesem Tunier jedoch um den Spaß und dieser kam nicht zu kurz.

 

Nächste Termine

Keine Termine

Download